Zwei palästinensische Studentinnen machen aus altem Schutt neues Baumaterial

Die Ein- und Ausfuhren in den Gazastreifen werden von der israelischen Regierung genau kontrolliert. Selbst Hilfsorganisationen der Vereinten Nationen müssen daher jeden Sack Zement, den sie in das Gebiet bringen wollen, zuvor genehmigen lassen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass das Material zweckentfremdet und für den Bau illegaler Tunnel nach Israel genutzt wird. Allerdings sorgt das mühsame Prozedere auch dafür, dass viele zerstörte Häuser nicht wieder aufgebaut werden können. So wurde im März 2015 bekannt, dass es mehr als 9.000 zerstörte Häuser im Gazastreifen gibt – das legal eingeführte Baumaterial aber nur ausreicht, um 200 davon wieder aufzubauen. Die beiden palästinensischen Studentinnen Majd Mashharawi und Rawan Abddllaht wollten sich mit dieser Situation nicht abfinden und suchten nach Ersatzmaterialien zum Häuserbau. Dabei nutzten sie zwei der Rohstoffe, die im Gazastreifen ohnehin im Überfluss vorhanden sind: Der Schutt von zerstörten Gebäuden und die Asche von verbrannter Kohle.
http://www.trendsderzukunft.de/zwei-palaestinensische-studentinnen-machen-aus-altem-schutt-neues-baumaterial/2016/12/06/

Holzschaum als nachwachsender Dämmstoff

Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Holzforschung haben ein neuartiges Verfahren entwickelt, bei dem man aus Holzpartikeln einen Schaumstoff herstellen kann, der sich genauso einsetzen lässt wie die handelsüblichen Kunststoffschäume. Prof. Volker Thole vom WKI erklärt: “Unser Holzschaum lässt sich genauso einsetzen wie klassische Kunststoffschäume, ist dabei aber ein hundertprozentiges Naturprodukt aus nachwachsenden Rohstoffen”. Bei der Herstellung des Holzschaums wird das Holz zunächst in feine Partikel zermahlen. Dabei entsteht ein schleimiger Brei, in den Gas eingeleitet wird, das zur Entstehung des Schaums führt. Abschließend lässt man den Schaum aushärten.
http://www.gute-nachrichten.com.de/2014/03/umwelt/holzschaum-als-nachwachsender-daemmstoff/

Earthship for Cologne

Wir, die EasyEarthshipCrew, wollen das erste autarke Gebäude gemäß dem Earthship-Prinzip in Deutschland, Köln bauen. In Kooperation mit Earthship Biotechture, der Gesamtschule Holweide und freiwilligen aus der ganzen Welt werden wir vom 15. April 2015 bis etwa Ende Mai 2015 den Bau des Earthships umsetzten. Das Ziel unsereres Projektes ist es Wege von nachhaltigen Wohnmöglichkeiten für die Zukunft aufzuzeigen und das Umweltbewusstsein, vor allem unter jungen Menschen, zu wecken. Konkret wird ein simple survival model auf dem Schulgelände der Gesamtschule Holweide gebaut. Nachdem das Earthship fertiggestellt ist, wird es zukünftig als Lernstätte für die Schuler genutzt. Mit Hilfe dieses Modells wird ein naturwissenschaftlicher Erlebnis-Unterricht möglich, bei dem die Themen, natürliche Ressourcen und autarkes Leben sehr praxisnah behandelt werden können.
https://www.youtube.com/watch?v=oYLRdJasqeM#t=261

Naturbauten – lebende Architektur

Bäume sind faszinierende Lebewesen. Mit den Wurzeln tief in der Erde, die Äste weit in der Luft und mit den Blättern dem Licht entgegen, stehen Bäume über Jahrzehnte und Jahrhunderte an einem Ort. Sie sind lebende Immobilien! Können wir von Ihnen lernen Häuser zu bauen? Können wir mit Ihnen Häuser wachsen lassen?
http://www.naturbauten.org/

Details über "THE LINE", das größte Gebäude der Welt

Habt Ihr schon von dem gigantischen Bauunternehmen: "THE LINE" gehört?Ein Gebäude, das 170 km lang sein wird und in Saudi-Arabien erbaut wird:
What if we could start again? THE LINE rethinks everything we know about how people live, work and play. A 170 km-long vertical city, designed around people, rather than cars. A revolution in urban living. A city that delivers new wonders for the world.
https://www.youtube.com/watch?v=0kz5vEqdaSc

 

Ein Haus, das ohne Heizung auskommt

Das radikal reduzierte System des Architekten Dietmar Eberle überzeugt immer mehr Bauherren. Sieben Jahre ist es her, seit Dietmar Eberle in Lustenau im Vorarlberg ein Haus ohne Heizung gebaut hat. Der Architekt wollte der Welt damit beweisen: Die Lösung für das Energieproblem ist nicht mehr Technik, sondern weniger. Das Bürogebäude wird nur von der Abwärme der Menschen, der Geräte und der Lampen geheizt.
https://www.tagesanzeiger.ch/ein-haus-das-ohne-heizung-auskommt-385143422169?fbclid=IwAR3wz5omh3kEAUPa0eU_ZeM18Q6r2HzOOXmpZT5oApxTomG4Ia-RqsH0l5I

Ein junges Paar baut ein erstaunliches Haus - 5 Jahre in 40 Minuten

„Wir haben fünf Jahre lang Bilder für dieses Video gedreht, die ganze Zeit haben wir unser Haus gebaut und jetzt rüsten wir es weiter aus. Zu diesem Zeitpunkt gaben wir ungefähr 30.000 US-Dollar für das gesamte Haus aus, zusammen mit seiner Füllung. Diese Kosten beinhalten nur die Materialkosten, da wir alle Bauarbeiten unabhängig durchgeführt haben. Wir sind ein glückliches junges Paar, Gena und Vita. Wir bauen gerne ein Haus mit unseren eigenen Händen, damit wir uns so unabhängig wie möglich fühlen und uns kreativ verwirklichen….“
https://www.youtube.com/watch?v=f5HLrD9l8tc

Eine Witwe wollte einen besseren Ort zum Leben finden — und baute dieses Tiny House am Strand

Tanya Jackson wurde vor drei Jahren auf das „Tiny Living“-Konzept aufmerksam, während sie auf der Suche nach einem nicht-toxischen Lebensraum war. „Mein Mann starb vor 11 Jahren an Krebs und das brachte mich auf eine Reise zu einem gesünderen Leben“, erzählt sie. „Ich begann mit gesundem Essen, sauberem Wasser und dann mit ungiftigen Reinigungsmitteln.“
https://www.businessinsider.de/leben/wohnen/eine-witwe-wollte-einen-besseren-ort-zum-leben-finden-und-baute-tiny-house-am-strand-a/

Mit Hanfbeton und Hanffaserfliesen: CO2-neutrales Fertighaus hat Bauzeit von 2 Tagen

Anfang dieses Jahres erbrachte ein Architektenteam in Cambridgeshire (England) den Beweis: Aus Hanf können im Eiltempo CO2-neutrale Häuser entstehen, die noch dazu enorm gemütlich sind. Das Pilotprojekt entstand ausgerechnet auf einem landwirtschaftlichen Anwesen, das den Hanfanbau für den umweltfreundlichen Alltagsgebrauch propagiert.
https://www.trendsderzukunft.de/mit-hanfbeton-und-hanffaserfliesen-co2-neutrales-fertighaus-hat-bauzeit-von-2-tagen/

Ein Unternehmen schafft das Haus der Zukunft, das wie ein Raumschiff aussieht:

Sie brauchen nicht viel Platz, um sich wie in einem gemütlichen Zuhause zu fühlen, im Gegenteil - je kleiner und gemütlicher ein Raum ist, desto mehr können Sie das Wesentliche erfassen, das Ihnen wirklich hilft, friedlich zu leben. Das singapurische Unternehmen Nestron, spezialisiert auf die Kreation der neuesten Generation winziger Häuser, hat seine neueste Kreation auf den Markt gebracht: den Cube Two, ein "intelligentes" Haus, klein und kompakt, mit allem Komfort ausgestattet.
https://www.curioctopus.de/read/26743/ein-unternehmen-schafft-das-haus-der-zukunft-das-wie-ein-raumschiff-aussieht:-klein-und-kompakt-aber-komfortabel

Italienisches Bauunternehmen setzt auf patentierte Hanfziegel

Hanf als Rohstoff für den Hausbau wird immer beliebter. Die Vielseitigkeit und die Nachhaltigkeit sind für viele Unternehmen unschlagbare Argumente. Der Bausektor als wichtige Branche für die nationalen Volkswirtschaften setzt damit auch ein klares Zeichen für umweltfreundliches Bauen und auch für die Akzeptanz von Hanf als Nutzpflanze.
https://www.hanf-magazin.com/nutzhanf/baustoffe-aus-hanf/italienisches-bauunternehmen-setzt-auf-patentierte-hanfziegel/?fbclid=IwAR2TSp4enw3k2Rq3iPbjzarO8J2CNkcXm1aKI5yK9u6WbhTpstBktS0t5yc

Haus im Legostil aus Plastikmüll

Große Teile der Bevölkerung ohne wirkliches Dach über dem Kopf auf der einen, Berge von Plastikmüll auf der anderen Seite. Als Antwort darauf hat der Architekt Oscar Mendez aus Bogotá mit seiner Idee für ein Legohaus diese zwei Probleme in einer Lösung zusammengeführt: Er Häuser mit zusammensteckbaren Bausteinen, die aus recycletem Plastik hergestellt werden.
http://mutmacherei.net/legohaus-aus-plastikmuell/

Eines der größten 3D-gedruckten Gebäude in Dubai öffnet nach nur 2 Wochen Arbeit seine Türen

Der 3D-Druck von Immobilien ist heute die schnellste, billigste und sicherste Art zu bauen. Es hat nichts mit der traditionellen Bauweise zu tun, auch nicht in Bezug auf den Personalbedarf und die Bauzeit. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie viel vorteilhafter und innovativer der 3D-Druck von Architektur ist, denken Sie nur daran, dass eines der größten Bauwerke mit 3D-Druck in Dubai gebaut wurde, ca. 650 Quadratmeter groß und in nur 2 Wochen für die Öffentlichkeit zugänglich.
https://www.curioctopus.de/read/24527/eines-der-grossten-3d-gedruckten-gebaude-in-dubai-offnet-nach-nur-2-wochen-arbeit-seine-turen

 

Conceptos Plásticos bekämpft Wohnungsnot mit Ziegelsteinen aus recyceltem Plastik

Das kolumbianische Unternehmen Conceptos Plásticos sieht zwei große Probleme in der Welt und will beide bekämpfen. In etwa ein Drittel der Bevölkerung in Kolumbien lebt unter der nationalen Armutsgrenze. Diese Zahl hat sich in den letzten Jahren zwar halbiert, doch es mangelt noch immer an Wohnraum und Geld. Die zweite Problematik ist der Plastikmüll, der dort in Massen anzufinden ist.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/conceptos-plasticos-bekaempft-wohnungsnot-mit-ziegelsteinen-aus-recyceltem-plastik-video

Wohnwagon, AUTARKIE & TECHNIK - Wir gestalten die Zukunft des Bauens!

Klimawandel, Ressourcenverschwendung, Hamsterrad – wenn man sich in der Welt umschaut ist uns allen klar: So wie’s jetzt läuft geht’s nicht weiter. Besonders manifest werden für uns die Probleme unserer Zeit beim Bauen und Wohnen: 40% des weltweiten Ressourcenverbrauchs gehen auf die Kappe der Bauindustrie! Wir haben hier also einen riesigen Hebel für positive Veränderungen. Gleichzeitig beeinflusst die Art wie wir bauen und Wohnen auch ganz massiv andere Bereiche (Mobilität, soziale Strukturen, Infrastruktur für Versorgung usw.) Wir wollen hier mal ordentlich umrühren und Projekte auf den Weg bringen, die als Flaggschiffe für ein zukunftsfähiges Wohnen dienen. Projekte, die zeigen, wie ein gutes Leben für alle funktionieren könnte, das selbstbestimmt, ökologisch und sozial ist und auch Spaß machen darf.
https://www.wohnwagon.at/autarkie-blog/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

top