Tierisches

Removing 50,000 Bees from a Compost Bin by Hand

Fasznierend, wie diese Frau mit Buenen umgeht!  Texas Bee Works.
Hier: Bees had been living in this compost bin for at least a few months, but now they needed a new home. I was happy to meet such a gentle colony of bees and to be able to give them a better place to live.
https://www.youtube.com/watch?v=M0ZCyMA7GpA&t=651s

 

Zur Erneuerung der "Gute Nachrichten" im Januar 2023

Nach 6 Jahren ist es schon wieder soweit: Das Internet hat sich derart verändert, dass die Programmierung meiner Internetseite veraltet ist und nicht mehr gelesen werden konnte (augenroll). Deswegen bin ich dazu gezwungen, meine komplette Internetseite zu erneuern - was immens viel Arbeit (und Zeit und Geld) bedeutet - vor allem, was die Kategorie "Gute Nachrichten" angeht.
Denn all die Informationen und Links müssen nun in eine neue Form gebracht werden.
Dabei muss ich leider feststellen, dass fast die Häfte aller alten Links nicht mehr existieren. Das liegt daran, dass etliche Internetseiten komplett verschwunden sind und einige tatsächlich vom Staat aus dem Netz genommen wurden. YouTube ist dahingehend auch nicht zimperlich...(Welcome 1984)
Lediglich einige wenige Informationssammler sind und bleiben aktiv. Weswegen besonders in der Rubrik "Gute Nachrichten" der Eindruck entstehen könnte, dass ich hier nur wenige Quellen verlinke. Dieser Eindruck täuscht - die hier vorliegenden Quellen sind nur jene, die einfach übrig geblieben sind...

Dennoch sind viele spannende Links übrig geblieben (immerhin füttere ich diese Seite nun schon seit 11 Jahren!)
Viel Spaß also beim Stöbern...

Empfinden Kraken, Tintenfische, Krabben und andere Wirbellose Emotionen?

Dass Kraken über eine erstaunlich hohe und complex entwickelte Intelligenz verfügen, ist hinlänglich bekannt und erwiesen. Ob sie und andere wirbellose Tiere aber auch über Emotionen verfügen, wird wissenschaftliche immer noch kontrovers diskutiert. Der Nachweis von Emotionen bei diesen Tieren könnte bedeutenden Auswirkungen auf unseren Umgang mit diesen Arten als Nahrungsquelle haben.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/empfinden-kraken-tintenfische-krabben-und-andere-wirbellose-emotionen20220408/

Erstmals beobachtet: Schimpansen verarzten offene Wunden mit Insekten

Ein Forscherteam hat erstmals Schimpansen in freier Wildbahn dabei beobachtet, wie sie fliegende Insekten fangen, zerdrücken und in ihre eigenen und den Wunden von Artgenossen auftragen. Es könnte sich um die erste Beobachtung der gezielten Nutzung einer nichtmenschlichen Behandlung mit Insekten handeln, die entzündungshemmende oder antiseptische Substanzen beinhalten.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/erstmals-beobachtet-schimpansen-verarzten-offene-wunden-mit-insekten20220215/

Seeadler zurück in Österreich

Nach 20 Jahren Bemühungen im Artenschutz ist der Seeadler wieder mit einer stabilen Population in Österreich ansässig.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/seeadler-zurueck-in-oesterreich

CBD für Haustiere? Vollständiger Überblick, wie CBD Öl Haustieren und ihren Besitzern helfen kann

Die Verwendung von CBD für Haustiere bringt viele gesundheitliche Vorteile für die treuen Freunde und kann nicht nur den Tieren, sondern auch ihren Besitzern helfen. Daher kann es eine gute Lösung sein, wenn man CBD für Haustiere sinnvoll einsetzt.
https://www.gute-nachrichten.com.de/2021/10/gesundheit/cbd-fuer-haustiere-vollstaendiger-ueberblick-wie-cbd-oel-haustieren-und-ihren-besitzern-helfen-kann/

Montana: Bisons kehren in den Schutz der Indianer zurück

Die verbündeten Indianerstämme der Salish und der Kootenai haben „ihre“ Bisons zurück in ihrem Reservat in den Flatlands im Staat Montana im Nordwesten der USA. Seit Urzeiten hing das Leben der Ureinwohner von den Bisons ab. Der Bison war ein wichtiger Bestandteil des kulturellen und das zeremoniellen Lebens der Indianer. Doch im 19. Jahrhundert mussten die Einheimischen etwas erleben, was sie immer für unvorstellbar hielten. Der Bison begann zu verschwinden, weil weiße Siedler die Tiere jagten bis sie nahezu ausgestorben waren.
https://www.gute-nachrichten.com.de/2021/02/kultur/montana-bisons-kehren-in-den-schutz-der-indianer-zurueck/

Backyard Squirrel Maze 2.0 - The Walnut Heist

Wieder bastelt Marc Rober einen skurrilen Hindernisparkour für Eichhörnchen. Die sind echt schlau, die kleinen Racker…
https://www.youtube.com/watch?v=DTvS9lvRxZ8

Seit mehr als 100 Jahren: Ausgestorbener Luchs zurück in Wien

Das Jahr 2020 ging zu Ende mit der Nachricht der Umweltschutzorganisation WWF, dass die Anzahl der bedrohten Lebewesen auf einem Rekordniveau liegt. Das Jahr 2021 beginnt nun mit einer positiven Meldung aus dem Bereich. Der bereits in Westeuropa ausgestorben geglaubte Eurasische Luchs ist zurück und das vor der Haustür vieler Wiener und Wienerinnen.
https://www.techandnature.com/seit-mehr-als-100-jahren-ausgestorbener-luchs-zuruck-in-wien/

Building the Perfect Squirrel Proof Bird Feeder

Marc Rober, ein Ingenieur, der höchst spannende Themen erforscht und baut. Hier eine weitere höchst spannende und lehrreiche Episode seiner Ideen – der Mittelpunkt diesmal: Eichhörnchen. Hammer, was die so drauf haben!
https://www.youtube.com/watch?v=hFZFjoX2cGg

Forscher entdecken 20 neue Arten von Fröschen, Schmetterlingen und Schlangen bei einer Expedition in den Anden

Wissenschaftler haben im Rahmen einer Expedition der Non-Profit-Organisation „Conservation International“ das Ökosystem hoch in den bolivianischen Anden erforscht. Dabei stießen sie auf 20 neue Arten, die noch nie zuvor identifiziert worden waren.
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/natur/forscher-entdecken-20-arten-von-froeschen-schmetterlingen-und-schlangen-2020-12/

10 UNGLAUBLICHE FREUNDSCHAFTEN ZWISCHEN MENSCH UND TIER

Hallo zusammen! Heute zeigen wir euch einige unglaubliche Freundschaften zwischen Menschen und Tieren. Vergesst die Horrorgeschichten über die Grausamkeiten von Raubtieren oder von Vögeln, die offensichtlich nicht in der Lage sind, sich mit Menschen anzufreunden. Das muss nicht immer der Fall sein, denn in unserer Liste findet sich eine Freundschaft zwischen einem Menschen und einem afrikanischen Löwen, einer riesigen Python, einem Pelikan und vielen anderen Tieren!
https://www.youtube.com/watch?v=AuRghTL9pvY

Wenn Tiere Menschen lieben

Schönes Video, das zeigt, wie Tiere ihre Bezugspersonen umarmen…
https://www.youtube.com/watch?v=_Pfv0e0RHpY

Wie Bienen Spiralen bauen

Wunder der Natur: Diese spiraligen oder konzentrischen Muster sind das Werk der australischen Wildbiene Tetragonula carbonaria. Wie Biologen herausgefunden haben, konstruieren die Arbeiterinnen diese komplexen, symmetrischen Gebilde ohne Duftkommunikation oder einen übergeordneten Plan. Das Muster ergibt sich stattdessen aus einfachen geometrisch-mathematischen Prinzipien – wie beim Kristallwachstum.
https://www.scinexx.de/fotos/wie-bienen-spiralen-bauen/ 

Bärtierchen nutzen fluoreszierenden Schutzschild gegen Strahlung

Die mikroskopisch kleinen sogenannten Bärtierchen (Tardigraden) gehören zu den extremsten Überlebenskünstlern komplexen irdischen Lebens und können extreme Umweltbedingungen bis hin zum verstrahlen Weltraumvakuum überdauern. Indische Wissenschaftler haben nun eine weitere extreme Eigenschaft einer Tardigraden-Art entdeckt: Mit Hilfe eines fluoreszierenden Panzers absorbieren die Tiere ultraviolette Strahlung und schützen sich so gegen deren schädliche Wirkung.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/baertierchen-nutzen-fluoreszierenden-schutzschild-gegen-strahlung20201016

Wie groß kann ein Hund werden…

Besitzer der irischen Windhunde haben Fotos gemacht, die zeigen, wie groß sie sind. Windhunde sind in der Regel mittelgrosse Hunde: Diese Kategorie umfasst einige der spektakulärsten Beispiele von Hunden, die alle völlig unterschiedlich aussehen. Der afghanische Windhund zum Beispiel zeigt sein wallendes Haar in seiner ganzen Pracht, während der irische Windhund alle sprachlos macht, wenn er nur seine Größe zeigt.
https://www.curioctopus.de/read/28785/die-besitzer-der-irischen-windhunde-haben-fotos-gemacht-die-zeigen-wie-gross-sie-sind

 

Singende Hochland-Hunde wiederentdeckt

Rund 50 Jahre lang galten die Neuguinea-Dingos als verschollen. Jetzt bestätigt ein DNA-Analyse: Es gibt sie noch - im 4000 Meter hohen Bergland von Papua
https://www.geo.de/natur/tierwelt/23275-rtkl-neuguinea-dingos-singende-hochland-hunde-wiederentdeckt

Population verdoppelt: Kenias Elefanten erleben Babyboom

Das Elefantenleben ist kein leichtes: Wilderer wollen mit ihren Stoßzähnen aus Elfenbein Geld verdienen, in der traditionellen ostasiatischen Medizin werden eben diese als Heilmittel gehandelt. Und dann sind da noch ständig diese schlecht gekleideten Touristen, die auf Safari ihr Smartphone so lange auf die Dickhäuter richten, bis sie möglichst possierlich dreinschauen.
https://www.watson.de/nachhaltigkeit/gute%20nachricht/876158019-babyboom-bei-elefanten-in-kenia-hat-sich-die-anzahl-der-dickhaeuter-verdoppelt?fbclid=IwAR2v1RJy1xIooEQNOtC2hjsorVRcwLxX_jCXYz7U7ua5iFlBOXxrmxMEhnw

Auch Hunde nutzen das Erdmagnetfeld, um sich zu orientieren

Die Ergebnisse einer internationalen Studie zeigen, dass auch Hunde das Erdmagnetfeld wahrnehmen und zur eigenen Orientierung und Navigation nutzen können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/auch-hunde-nutzen-das-erdmagnetfeld-um-sich-zu-orientieren20200723

Schweine lösen Probleme besser als Hunde

Minischweine, die als Haustiere gehalten werden, neigen laut einer neuen Studie eher dazu, Probleme eigenständig zu lösen als Hunde. Das berichten Wissenschaftler um Paula Pérez Fraga von der Budapester Universität ELTE in der Fachzeitschrift „Animal Cognition“.
https://science.orf.at/stories/3201245/

Mann rettet Wölfin und ihre Jungen. Nach 4 Jahren begegnen sie sich wieder

Diese Geschichte trug sich 1941 auf den Kuprijanow-Inseln im Staate Alaska zu. Dieser stille, friedliche Ort wurde zur Bühne eines erstaunlichen Ereignisses. Ein Goldsucher ging einen kleinen Fluss entlang. Auf seinem Weg bemerkte er, dass ein Lebewesen zwischen den Bäumen ist.
https://www.youtube.com/watch?v=ck8ajLBRqFc

Die Bewegungsdaten bestätigen, dass Tiere Erdbeben vorab wahrnehmen

Berichte über die Fähigkeit von Tieren, Erdbeben vorweg spüren zu können und diese durch ungewöhnliches Verhalten vorab anzuzeigen, gehen bis in die Antike zurück. In einem internationalen Kooperationsprojekt haben Verhaltensbiologn untersucht, ob Kühe, Schafe und Hunde tatsächlich frühe Anzeichen von Erdbeben wahrnehmen könnten. Die Ergebnisse bestätigen die früheren Beobachtungen und können zur Verbesserung von Frühwarnsystemen genutzt werden.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/die-bewegungsdaten-bestaetigen-dass-tiere-erdbeben-vorab-wahrnehmen20200703

Dank eines Affenroboters können Wissenschaftler zum ersten Mal dem besonderen "Gesang" einiger Gorillas zuhören

Wir werden nie aufhören, über die vielen Schauspiele zu staunen, die die Natur zu bieten hat. Neben vielen Szenarien, vor denen wir uns, oft auf völlig unerwartete Weise, wiederfinden können, gibt es viele Szenen, Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die mehr oder weniger bekannt sind und die die vielen Lebewesen, die mit uns den Planeten bevölkern, auszeichnen.
https://www.curioctopus.de/read/26690/dank-eines-affenroboters-konnen-wissenschaftler-zum-ersten-mal-dem-besonderen-gesang-einiger-gorillas-zuhoren

Ein vom Aussterben bedrohter Schneeleopard ist wieder aufgetaucht.

Tausende Bilder sind auf den Social-Media veröffentlicht worden, die zeigen, wie verschiedene Tierarten in Gegenden zurückgekehrt sind, wo sie früher aufgrund der menschlichen Bedrohung nicht hätten bleiben können. Dieses mal hat sich eine vom Aussterben bedrohte Spezies getraut sich zu zeigen. Ein Schneeleopard ist in einem russischen Park aufgetaucht und lenkt landesweite Aufmerksamkeit auf sich.
http://www.upsocl.com/mundo/ein-vom-aussterben-bedrohter-schneeleopard-ist-wieder-aufgetaucht-die-menschliche-abwesenheit-gab-ihm-den-notigen-schwung-um-rauszukommen/?fbclid=IwAR2ggc_cfVudyJH6TA031A-9gFHsHtGYuosLIpVfurS5s-1uxa-Ph-PYq-s

Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher

Mit seinem Reh-Kitz-Rettungs-System hat Erik Meier von der Pfaffenwinkel Realschule bei „Jugend forscht“ einen Sonderpreis abgeräumt und im Internet viele Fans begeistert. Der Elfjährige will auch, wenn es in diesem Jahr nicht für einen der ersten Plätze gereicht hat, keinesfalls aufgeben.
https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/rehkitz-retter-wunder-jugend-forscht-realschueler-maehdrescher-tiere-erfindung-schongau-bayern-13540458.html

Die vom Katzenschnurren erzeugten Vibrationen haben einen therapeutischen Effekt

Katzenliebhaber wissen es: Das Kuscheln mit ihren pelzigen Freunden kann eine perfekte Zeit sein, um gute Laune, Ruhe und Entspannung zu finden. Katzen spielen auch eine besondere Rolle bei der Aufmunterung der Menschen, die sich um sie kümmern, einfach nur durch ihre Präsenz.
https://www.curioctopus.de/read/23611/die-vom-katzenschnurren-erzeugten-vibrationen-haben-einen-therapeutischen-effekt:-eine-analyse-erklart-die-auswirkungen

Ein Unternehmen adoptiert 2 Kätzchen, um den Stress der Mitarbeiter zu verringern.

Nach den Bildern zu urteilen, ist das Ziel erreicht.
Die Tendenz, Haustiere in Arbeitsumgebungen zu halten, nimmt zu, mit dem Ziel, die Leistung der Mitarbeiter zu steigern und Stress abzubauen. Die Verhaltenspsychologin Lotte Spijkerman sagt seit langem, dass die Anwesenheit von vierbeinigen Freunden im Büro einen sehr positiven Einfluss auf die Menschen hat, weil sie hilft, Ängste abzubauen und die allgemeine Stimmung zu verbessern. Hier ist eine Initiative eines amerikanischen Unternehmens.
https://www.curioctopus.de/read/22041/ein-unternehmen-adoptiert-2-katzchen-um-den-stress-der-mitarbeiter-zu-verringern-und-nach-den-bildern-zu-urteilen-erreicht-sie-ihr-ziel?fbclid=IwAR2pf1P69Ry8iwbBHi70U5wPGOn_r8UH5XHaEjMamFJVxTG8gsWZANsKAAQ

 

Mythos entlarvt: Fische empfinden Schmerzen ähnlich wie wir Menschen

Lange Zeit galt die Behauptung, Fische hätten gerade im Mundraum keine Nerven und würden auch allgemein kaum bis keine Schmerzen empfinden, vielen Anglern als willkommene Rechtfertigung für die von Tierschützern vorgebrachten Argumente gegen den „Sport“. Nachdem schon zuvor von Wissenschaftlern immer wieder Zweifel an dieser Behauptung vorgebracht wurden, widerlegt nun auch eine aktuelle Studie die Vorstellung von Fischen als schmerzfreien Wesen. Stattdessen empfinden diese Schmerz vermutlich sogar ganz ähnlich wie wir Menschen.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/mythos-entlarvt-fische-empfinden-schmerzen-aehnlich-wie-wir-menschen20190930/

Zum ersten Mal filmten Wissenschaftler Wildschweine, die mit Stöcken Löcher graben

Schweine werden in der Regel nicht als edle Tiere angesehen, da sie ihre Tage im Schlamm verbringen und Reste essen und früher oder später zu Speck oder Schweinswurst auf dem Teller werden. Doch Schweine verdienen etwas mehr Beachtung, da sie sich außerordentlich sensibel und sozial intelligent verhalten können. Als weiteren Beweis dafür haben Wissenschaftler erstmals eine Gruppe von Schweinen dokumentiert, die bewusst Stöcke verwenden, als wären es Werkzeuge, mit denen die Tiere ein Ziel erreichen.
https://www.curioctopus.de/read/23298/zum-ersten-mal-filmten-wissenschaftler-wildschweine-die-mit-stocken-locher-graben

Neuseeland verbietet Schwimmen mit Delfinen

Als erste Regierung hat Neuseeland das bei vielen Touristen und auch in esoterisch-spirituellen Kreisen beliebte „Schwimmen mit Delfinen“ verboten. Das Verbot basiert auf neusten Erkenntnissen über die das natürliche Verhalten der intelligenten Meeressäuger beeinträchtigende Touristenaktraktion und einen dramatischen Populationsrückgang.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/neuseeland-verbietet-schwimmen-mit-delfinen20190903/

Chimären: Japan erlaubt erstmals Heranreifung von Mischwesen auch Mensch und Tier

Die japanische Regierung hat erstmals biologische Experimente erlaubt, in denen Mischwesen aus Mensch- und Tierzellen, sogenannte Chimären, bis kurz vor Geburt in tierischen Mutterkörpern heranwachsen dürfen. Ziel ist es, auf diese Weise Ersatzorgane für Menschen zu züchten. Die damit einhergehenden ethischen Bedenken sind erwartungsgemäß groß.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/chimaeren-japan-erlaubt-erstmals-heranreifung-von-mischwesen-auch-mensch-und-tier20190801/

 

Genetiker erzeugen erstmals Affe-Mensch-Mischwesen

Nur wenige Tage, nachdem bekannt wurde, dass Japan erstmals die Ausreifung von Tier-Mensch-Mischwesen, sog. Chimären, erlauben wird, wurde bekannt, dass ein spanischer Genetiker in China erstmals embryonale Mischwesen aus Menschen und Affen erzeugt hat. Auch hier sei das Ziel biologische und medizinische Forschung sowie die Züchtung von Spenderorganen.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/genetiker-erzeugen-erstmals-affe-mensch-mischwesen20190804/

Sind Raben empathisch?

In einer aktuellen Studie zeigen Wiener Kognitionsbiologen und Sozio-Neurowissenschaftler, dass sich Raben von den Emotionen frustrierter Artgenossen anstecken lassen. Ein Hinweis für Empathie unter den Tieren?
(wie ich eventuell schon mal erwähnt hab, gibt es gewisse Raben- und Krähen, die von Verstorbenen eines ehemaligen Indianerstammes quasi „besetzt“ sind. Das heißt, dass der Körper des Vogels von einem menschlichen Geistwesen gesteuert und belebt wird. Dies erklärt womöglich die untypischen Verhaltensweisen im Gegensatz zu anderen Vögeln.)
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/sind-raben-empathisch20190528/

Auch Gorillas trauern um verstorbene Artgenossen

Dass auch einige Tierarten den Tod als solchen erleben, wahrnehmen und offenbar auch um ihre Verstorbenen trauern, gilt mittlerweile als gesichert. Verhaltensforscher haben dieses Verhalten nun anhand von Berggorillas genauer studieren können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/auch-gorillas-trauern-um-verstorbene-artgenossen20190405/

 

Haben Fische Selbstbewusstsein?

Nur wenige Tiere erkennen sich selbst im Spiegel. Der Test gilt als ein Zeichen für ein höheres Bewusstsein. Umso erstaunter waren Forscher, dass eine relativ unscheinbare Fischart ihn jetzt bestanden hat.
https://science.orf.at/stories/2963330/

Schimpansen-Gesten folgen Regeln menschlicher Sprache

Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass die Gestik, mit der Schimpansen untereinander kommunizieren, den gleichen linguistischen Regeln folgt wie die menschliche Sprache.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schimpansen-gesten-folgen-regeln-menschlicher-sprache20190214/ 

Bienen können rechnen

Summende Rechenkünstler: Honigbienen können lernen, einfache Matheaufgaben zu lösen. Schon nach kurzem Training begreifen sie, dass Blau für Addition und Gelb für Subtraktion steht und fliegen dann zielsicher die richtige Lösung der Aufgabe an. Das Erstaunliche daran: Solche Rechenoperationen beruhen auf komplexen mentalen Prozessen, die man Insekten bisher nicht zugetraut hätte. Nur von einigen Wirbeltieren sind solche Mathefähigkeiten bisher bekannt.
https://www.scinexx.de/news/biowissen/bienen-koennen-rechnen/

 

Ein Honigdachs greift einen Leoparden an um einen anderen Dachs zu retten.

Ein gutes Beispiel, dass man keine Angst vor großen „Tieren“ haben muss. Auch wenn man klein ist, kann man im Kampf gegen größere gewinnen.
https://www.youtube.com/watch?v=hLG_Q8FJda0

Dorf des Neuen Seins

Unterstütze Vesna Plecic´s Projekt der Tierliebe (bereits 100 Tiere dürfen hier ihren Lebensabend verbringen) und den Lebensplatz für ein Neues Sein:
„Unterstütze mich dabei, einen Platz weiter auszubauen, auf dem Mensch, Tier und Natur in Frieden und Liebe miteinander leben. An diesem Ort dürfen Menschen mit einem bewussten Sein in Kontakt kommen, sich erholen, innerlich wachsen und sich neu ausrichten. Seit vielen Jahren begleite ich Menschen auf ihrem spirituellen Lebensweg und nun möchte ich Menschen auch die Möglichkeit geben, hier diesen besonderen Platz in Kroatien (Slawonien) zu erleben.“
https://www.startnext.com/dorf-des-neuen-seins

Erstmals beobachtet: Orang-Utans erfinden den Haken neu.

Während es schon Menschenkindern unter acht Jahren schwer fällt, aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, galt diese Fähigkeit als allein dem Menschen eigen. Kognitionsbiologen und Vergleichende Psychologen haben diese Fähigkeit Hakenwerkzeuge zu erfinden, nun erstmals auch bei Menschenaffen – den Orang-Utans – beobachten können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/erstmals-beobachtet-orang-utans-erfinden-den-haken-neu20181110/

 

Krähen stellen Werkzeuge aus mehreren Komponenten her

Hatte ich schon erwähnt, dass ich einmal mit einer Krähe geistigen Kontakt hatte und dabei erfuhr, dass einige der Krähen von Menschen eines alten Indianerstammes „besetzt“ sind? Dass also deren Geist IN den Körpern der Vögel weiterexistieren? Das könnte das erstaunliche Verhalten mancher Krähen erklären:
Krähen sind für ihre Intelligenz und Fähigkeit bekannt, Werkzeuge nicht nur zu nutzen, sondern diese auch selbst herzustellen. In neuen Experimenten haben Vogelkundler nun beobachtet, dass die intelligenten Vögel Werkzeuge sogar aus mehreren Komponenten zusammenstellen können. Das Verbinden mehrerer einzelner Komponenten zu einem neuen, funktionsfähigen Werkzeug wurde bisher nur bei Menschen und Affen beobachtet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/kraehen-stellen-werkzeuge-aus-mehreren-komponenten-her20181024/

Besonders berührend ist das Bärenreservat, das hier gegründet wurde

Rumänien – Ein Streifzug zwischen den Welten!
Wir gehen der Faszination eines Landes nach, das wie kaum ein anderes, West-, Mittel-, Ost- und Südeuropa durch seine Geschichte und unterschiedlichsten Traditionen vereint. Rumänien ist ein Vielvölkerstaat auf der Schwelle von der alten in die neue und Welt. Wir besuchen neben der Hauptstadt Bukarest u.a. ein Salzbergwerk, das wie in einem Sciencefiction-Film anmutet, im Gegensatz zu historischem Handwerk und einzigartigen Kulturlandschaften.
https://www.youtube.com/watch?v=YgKYdgwhCtM

 

Putzerfische mit Selbstwahrnehmung: Bestehen auch Fische den Spiegel-Test?

Der Spiegel-Test gilt als klassischer Test zur Selbstwahrnehmung und zum Ich-Bewusstsein. Nachdem dem Testobjekt ein Punkt im Gesicht platziert wurde, wird dieses mit ihrem Spiegelbild konfrontiert. Während Menschen ab etwa 18 Monaten damit beginnen, das Merkmal als Fremdkörper zu erkennen, bestehen selbst viele als kognitiv hochentwickelt geltende Tiere – etwa Hunde, Katzen und Schweine – diesen Test nicht. Kraken hingegen, einige Vogelarten (Krähen, Tauben oder Keas), sowie unter den Säugetieren etwa Großprimaten, Elefanten und einige Walarten bestehen den Test zum Ich-Bewusstsein. In Experimenten zeigen Forscher nun erstmals anhand von Putzerfischen, dass auch Fische den Spiegel-Test bestehen können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/putzerfische-mit-selbstwahrnehmung-bestehen-auch-fische-den-spiegel-test20180831/

Wenn plötzlich 50.000 Bienen auf dem Balkon einziehen

Interview. Beim Bremer Startup Bee-Rent kann man Bienenvölker für Zuhause mieten. Für die Mieter springt nicht nur Honig in rauen Mengen heraus, sondern auch ein gutes Gewissen.
https://www.gruenderszene.de/food/bee-rent-dieter-schimanski-startup-bremen?mc_cid=316763b5c3&mc_eid=87cef87001

Studien zeigen: Schwimmen mit Delfinen schadet den Tieren

Selbst im Umgang mit von uns geliebten Tieren, sind wir Menschen oft unbeholfen naiv: So gehen die meisten Pferdeliebhaber oft unreflektiert davon aus, dass auch die Tiere das Reiten genießen oder sogar geritten werden wollen. In anderen Fällen vermuten wir, dass Kaninchen und Meerschweinchen deshalb das Streicheln so still und ruhig über sich ergehen lassen, weil sie es genießen. Neuste Studien lassen jedoch in beiden Fällen an dieser vermenschlichten Deutung des Tierverhaltens zweifeln oder zeigen sogar das Gegenteil. Selbiges zeigen aktuelle Studien über das beliebte „Delfin-Schwimmen“. Was die meisten Delfin-Touristen für ein zutrauliches Spiel der Tümmler halten, ist in Wirklichkeit oft ein deutliches Zeichen für ein durch uns Menschen gestörtes Ruhe- und Schlafverhalten der Tiere.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studien-zeigen-schwimmen-mit-delfinen-schadet-den-tieren20180430/

Was wäre, wenn wir uns mit einem Tier unterhalten könnten?

Was, wenn es uns fragen würde, warum wir es einsperren, essen und zu Kleidung verarbeiten? Mit Hilfe einer bis dato unbekannten Kombination aus Virtual Reality- und Motion Captured Live Acting Technologie hat PETA Deutschland ein Experiment geschaffen, das Dein Leben verändern wird.
https://eyetoeye.peta.de/

Schwertwal imitiert erstmals menschliche Sprache

Genau wie ihre Verwandten die Delfine, so sind auch Schwertwale (Orcinus orca) für ihre Intelligenz bekannt. Jetzt berichten Wissenschaftlr jedoch erstmals davon, dass Orcas einzelne menschliche Wörter imitieren können. Auch wenn es sich noch nicht um perfekte Wortlaute handelt, ist dennoch deutlich zu erkennen, was “gemeint” ist. Die Leistung ist umso erstaunlicher, da sich der Vokalapparat der Tier deutlich von dem menschlichen unterscheidet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schwertwal-imitiert-erstmals-menschliche-sprache20180131/

Gott hat keine Raubtiere erschaffen

Allgemein gilt: Es ist ganz normal, dass Wildtiere scheu sind. Wenn sie keine Angst vor dem Menschen haben, dann seien sie wahrscheinlich krank und sollten getötet werden. Doch in Gegenden, die noch nie ein Mensch betreten hat, haben Tiere meist keine Angst vor dem Menschen. Warum?
https://www.youtube.com/watch?v=zdLTRH96NEI&feature=youtu.be

STREUNER TAUCHEN PLÖTZLICH BEI BEERDIGUNG VON FRAU AUF, DIE SIE IHR LEBEN LANG FÜTTERTE!

Nach einem langen Leben freundlich und mitfühlend zu jedem Tier sie traf, Margarita Suarez, eine Tierliebhaberin in Merida, Mexico, hatte eine unerwartete Ehre auf ihrer Beerdigung- ein Rudel streunender Hunde und sogar ein Vogel, zeigten sich, um ihren Respekt zu zeigen. Suarez war bekannt (sowohl bei Menschen, wie auch bei Tieren) für das Füttern von streunenden Tieren, die sich jeden Morgen vor ihrer Türe versammelten und auf das Essen warteten. Die Hunde folgten sogar dem Leichenwagen, indem sich Suarez befand.
www.stimmung.co/post/streuner-tauchen-plotzlich-bei-beerdigung-von-frau-auf-die-sie-ihr-leben-lang-futterte

Studie: Wale und Delfine haben menschenähnliche Kultur und Gesellschaft

Wale und Delfine leben in eng geknüpften sozialen Gruppen, bilden komplexe Beziehungen, sprechen miteinander und das zudem in regionalen Dialekten. Damit teilen die Meeressäuger zahlreiche Eigenschaften mit uns Menschen, die zudem – auch das zeigt die aktuelle Studie – mit der proportionalen Hirngröße der Arten einhergeht, obwohl die Struktur unserer Gehirne sich deutlich unterscheidet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studie-wale-und-delfine-haben-menschenaehnliche-kultur-und-gesellschaft20171017/

76 Prozent: Dramatischer Insektenschwund in Deutschland

Im Rahmen einer Langzeitstudie haben Wissenschaftler einen dramatischen Rückgang der Insekten in Deutschland festgestellt. Selbst in Naturschutzgebieten sei demnach die Biomasse an Insekten in den vergangenen 27 Jahren um 76 Prozent zurückgegangen. In landwirtschaftlich genutzten Gebieten könnte die Zahl sogar noch deutlich höher sein. In welchem Umfang dieser Rückgang uns alle betrifft zeigt hingegen eine andere Zahl…
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/76-prozent-dramatischer-insektenschwund-in-deutschland20171019/

Stein-Schere-Papier: Schimpansen erlernen Schnick-Schnack-Schnuck

Kyoto (Japan) – Schimpansen allen Alters sind in der Lage, die Regeln des weltweit verbreiteten Knobelspiels „Stein-Schere-Papier“ zu erlernen. Damit offenbaren die Menschenaffen eine Fähigkeit zu Intelligenz, wie sie die Forscher mit der von Kleinkindern vergleichen.
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schimpansen-erlernen-schnick-schnack-schnuck20170816/

Gut Aiderbichl – Wir helfen Tieren…

Seit der Freilassung unserer Schimpansen 2011 in ihre Außengehege haben wir Bilder wie diese nicht mehr gesehen. Der verzweifelte Aiderbichler Christian bat die Internet-Aiderbichler um Hilfe. Er hatte einen jungen Stier in der Anbindehaltung entdeckt, der ihn kläglich ansah und seine Hand leckte. Christian konnte nicht mehr schlafen, und nachdem wir das Schicksal des Stiers Bandit gepostet hatten, meldeten sich Paten. In einem atemberaubenden Video kann jetzt jeder miterleben, wie er in seine Freiheit tanzt...
https://www.youtube.com/watch?v=vFO6LESkHDk

Geschichten über besondere Tiere

Bei uns hat jedes Tier eine ganz besondere Geschichte, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.
https://www.gut-aiderbichl.com/aktuelles/alle-aiderbichler-tiergeschichten/

Tourist überlebt neun Tage im Dschungel weil sich Affen um ihn kümmerten

Neun Tage verbrachte Maykool Acuna (25) im bolivianischen Dschungel. Die Rettungskräfte hatten die Suche nach dem Touristen beinahe aufgegeben. Als man den Mann fand, sagte er, dass er nur überleben konnte, weil sich Affen um ihn kümmerten.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/tourist-ueberlebt-neun-tage-im-dschungel-weil-sich-affen-um-ihn-kuemmerten?utm_source=newsletter_74&utm_medium=email&utm_campaign=nur-positive-nachrichten-newsletter-maerz-2017-2

 

Trainierte Schäferhunde erschnüffeln Brustkrebs mit 100-prozentiger Sicherheit

Immer wieder tauchen Berichte auf, dass Hunde ihr Herrchen oder Frauchen auf eine Krebserkrankung aufmerksam machten. Die Tiere legten ein seltsames Verhalten an den Tag, sobald sie mit den betroffenen Körperstellen in Kontakt gerieten. Dieser Effekt ist längst Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen – mit überaus interessanten Resultaten.
http://www.trendsderzukunft.de/trainierte-schaeferhunde-erschnueffeln-brustkrebs-im-sehr-fruehen-stadium/2017/03/26/

Das Pferd und die Quietsche-Ente

Ein lustiges Video, das zeigt, dass auch Tiere ihren Spaß haben.
https://www.youtube.com/watch?v=F-fluUQApO8

Gängige Lehrmeinung ist falsch: Affen sind anatomisch doch zur Sprache fähig

Jahrzehnt galt es als gängige Lehrmeinung, dass Affen schon deshalb keine Sprache entwickelt haben und auch keine neuen Rufe erlernen können, weil ihnen hierzu die anatomischen Voraussetzungen fehlen. Ein internationales Team von Kognitionsbiologen hat die stimmbildenden Organe von Affen nun erneut genau untersucht und festgestellt, dass diese weitaus flexibler sind als bislang angenommen und damit auch durchaus für Sprachlaute geeignet wären. Der Grund, weshalb Affen nicht sprechen liegt also woanders.
https://de.sott.net/article/27200-Gangige-Lehrmeinung-ist-falsch-Affen-sind-anatomisch-doch-zur-Sprache-fahig

Tauben können "lesen"

Vögel lernen, echte Wörter von Nonsens-Buchstaben-Kombinationen zu unterscheiden. Tauben können lernen, englische Wörter von unsinnigen Buchstaben-Kombinationen zu unterscheiden. Sie erkennen dabei echte Wörter sogar dann, wenn diese ihnen völlig neu sind. Das belegt, dass die Tauben rudimentäre Regeln hinter der Wortbildung verstehen, wie Forscher im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichten. Die Vögel sind demnach zu deutlich mehr Abstraktion fähig als man bisher glaubte.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20634-2016-09-20.html

 

Bäriges Zusammensein

Ein russisches Pärchen hatte vor 23 Jahren ein Bärchen aufgenommen und lebt heute immer noch mit dem jetzt etwas größer gewordenen Bär zusammen.
http://www.boredpanda.com/adopted-bear-russian-family-stepan/

Bestand wild lebender Tiger wächst

Die Zahl der wild lebenden Tiger ist seit 2010 um 800 Tiere auf knapp 4000 gestiegen.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/hoffnung-fuer-den-tiger

Rückkehr der Wälder und dessen Wildtiere in New England

Bären, Biber, Robben und Adler haben sich in den Wälder wieder neu angesiedelt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es nur ein paar hundert Hirsche in Massachusetts – heute gibt es mehr als 85.000.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/rueckkehr-der-waelder-und-dessen-wildtiere-in-new-england

Raben können sich in andere hineinversetzen

Was sieht der andere? Diese Frage können Raben im Geiste beantworten, wie ein Experiment nun belegt. Denn die schlauen Vögel erkennen, wann sie für einen Artgenossen sichtbar sind – selbst wenn dieser hinter einem Guckloch versteckt ist. Das zeigt, dass Raben sich in die Perspektive anderer hineinversetzen können und damit zumindest ansatzweise zu einer sogenannten „Theory of Mind“ fähig sind, wie Forscher im Fachmagazin „Nature Communications“ berichten.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19805-2016-02-03.html

Können Menschenaffen doch sprechen?

Gorillaweibchen kann Kehlkopf und Atmung sehr wohl bewusst kontrollieren.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19197-2015-08-14.html

Oktopus verhält sich völlig anders als andere Oktopusse

Skurril wie ein Fabeltier: Ein pazifischer Oktopus wirft fast alles über den Haufen, was bisher als typisch für achtarmige Kraken galt. Er nutzt einen raffinierten Schleichtrick, um seine Beute zu fangen, paart sich Schnabel an Schnabel und teilt sogar seine Nahrung mit der Partnerin – etwas völlig Ungewöhnliches bei Kraken. Das Skurrile an der Geschichte: Dieser Oktopus ist so rätselhaft, dass er noch nicht einmal einen offiziellen Namen bekam, wie die Forscher im Fachmagazin „PloS ONE“ berichten.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19191-2015-08-13.html

Wildtierkameras belegen: Tiere flohen Tage vor schwerem Erdbeben

Schon seit Jahrhunderten werden einigen Tierarten die Fähigkeiten nachgesagt, Erdbeben schon vorab spüren zu können und entsprechenden Orten und Regionen zu entfliehen. Während Kritiker dieser Behauptung entsprechende Beobachtungen weiterhin verneinen, belegt nun erstmals eine Studie mit Hilfe von Wildtierkameras und Messungen von Umweltfaktoren genau dieses Verhalten und eine direkte Verbindung zu den seismischen Aktivitäten. Die Forscher selbst vermuten, dass Ionen in der Luft die schon Tage in den Tieren ein Fluchtverhalten auslösen könnten.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2015/03/wildtierkameras-belegen-tiere-fliehen.html

Playing with an Otter

Ein wunderbarer Beweis, dass Kinder und Tiere einen besonderen Draht zueinander haben!
https://www.youtube.com/watch?v=n9APqLA2YKs

Das Schwein weiß um sein Ich!

Müssten Hausschweine zum Amt, wüssten sie, wann sie dran sind. Und Geräte bedienen können sie auch. Eine Hommage an das verkannte Borstenvieh.
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/unterschaetztes-tier-schwein

Vögel rund um Tschernobyl haben sich der Strahlenbelastung angepasst

bwohl dauerhafte radioaktive Strahlung eigentlich Zellstress und Erbgutschäden verursachen, haben sich Vögel innerhalb der Sperrzone rund um die strahlende Ruine des einstigen Kernkraftwerks Tschernobyl an die Strahlenbelastung angepasst. Einige Arten scheinen sogar davon zu profitieren.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/04/vogel-rund-um-tschernobyl-haben-sich.html

Urteil im Walfang-Prozess: Uno-Gericht verbietet Japan Waljagd in der Antarktis

Japan muss den Walfang in der Antarktis beenden. Wie der Internationale Gerichtshof in Den Haag urteilte, diene das Programm nicht der Wissenschaft. Zu viele Tiere seien getötet worden.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/walfang-japan-muss-jagd-auf-wale-in-der-antarktis-beenden-a-961632.html

 

Krähe löst 8-stufige Denkaufgabe

Ein Videoausschnitt aus einer BBC-Dokumentation "Inside the Animal Mind" zeigt eine Krähe beim Lösen einer 8-stufigen Denkaufgabe. Der Krähenforscher Dr. Alex Taylor bezeichnet den Versuchsaufbau als die bislang schwerste Denkaufgabe, die den intelligenten Vögeln je gestellt wurde. Diese lösen das Tier dennoch mit Bravour.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/02/video-krahe-lost-8-stufige-denkaufgabe.html

Studie widerlegt Pfeif-Theorie: Delfine sprechen wie Menschen

Lange Zeit glaubten Wissenschaftler, dass Delfine ihre Laute durch eine Art Pfeiftechnik, also mittels komprimierter Luft in einem komplexen nasalen System erzeugen. Eine aktuelle Studie dänischer Wissenschaftler hat die Vorstellung nun widerlegt und zeigt, dass die Meeressäuger ihre Laute durch pneumatisch vibrierendes Gewebe erzeugen - ganz ähnlich also wie die Sprache des Menschen, deren akustische Komponente von den schwingenden Tonbändern erzeugt wird.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.at/2011/09/studie-widerlegt-pfeif-theorie-delfine.html

Statt Delphinen: Schwimmen mit Schweinen

Eventuell hat sich der eine oder andere von euch schon mal vorgestellt, wie es wohl wäre, einem Delfin im nächsten Strandurlaub zu begegnen und diesem ganz nahe zu kommen. Oder Fische und andere Meeresbewohner beim Schnorcheln zu beobachten. Mit wilden Schweinen im Meer zu schwimmen, ist wohl das Letzte, an das man in diesem Zusammenhang denken würde. Gäbe es da nicht tatsächlich ein paar grunzende Schwimmbegleiter auf einer Insel der Exumas, so nennt man eine der vielen Inselgruppen der Bahamas.
http://www.gute-nachrichten.com.de/2014/01/allgemein/schwimmen-mit-schweinen/

Elefanten erkennen die Bedeutung der Geste des menschlichen Zeigens - ohne voriges Training

Wollen wir Menschen die Aufmerksamkeit anderer auf etwas Bestimmtes lenken, so tun wir dies geradezu instinktiv dadurch, das wir darauf zeigen - und dies schon von frühem Kindesalter an. In gleicher Weise verstehen Menschen jeder Kultur diese vielleicht sogar universelle Geste. Jetzt konnten schottische Wissenschaftler nachweisen, dass auch Elefanten die Bedeutung des menschlichen Fingerzeigs verstehen, wenn es darum geht, die Tiere auf verstecktes Futter hinzuweisen - und dies selbst ohne vorheriges Training. Besonders faszinierend ist diese Beobachtung wenn man bedenkt, dass selbst viele Menschenaffen hierzu nicht in der Lage sind.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/10/elefanten-kennen-die-bedeutung-der.html

Indien erkennt Delfine als nicht-menschliche Personen an

Indien hat Delfine als nicht-menschliche Personen anerkannt, deren Recht auf Freiheit und Unversehrtheit geschützt werden muss. Delfinarien, Delfinshows und Delfine in Zoos sind damit in Zukunft illegal, bereits bestehende Delfinarien werden geschlossen.
http://www.sein.de/news/2013/juni/indien-erkennt-delfine-als-nicht-menschliche-personen-an.html

Europäischer Bison kehrt zurück nach Deutschland

Gestern wurde eine Europäische Bison Herde (Wisent-Herde) in die freie Wildbahn ins Rothaargebirge entlassen. Man möchte die Wildrinder, die seit mehreren Jahrhunderten in Deutschland ausgestorbenen sind, wieder ansiedeln. Unterstützt wird die Aktion durch Wisent-Wildnis-Wittgenstein e.V. und Taurus Naturentwicklung e.V., wie der WWF gestern berichtete.
http://www.gute-nachrichten.com.de/2013/04/umwelt/europaeischer-bison-kehrt-zurueck-nach-deutschland/

Seelöwin wippt im Takt der Musik

Nicht nur Vögel oder der Mensch können tanzen: Auch eine kalifornische Seelöwin bewegt sich rhythmisch im Takt der Musik. Sie ist damit das erste nicht-menschliche Säugetier mit dieser Fähigkeit. Sie belegt zudem erstmals, dass auch Tiere tanzen können, die weder selbst musikalische Laute von sich geben, noch die Laute anderer imitieren können. Das widerspreche gängigen Theorien, nach denen das Tanzen von den gleichen Hirnbereichen gesteuert wird wie die Imitation von Lauten, berichten die Forscher im Fachmagazin „Journal of Comparative Psychology“.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-15864-2013-04-02.html

Delfine versuchen sterbenden Artgenossen zu retten

Vor der Küste Südkoreas ist es erstmals gelungen, eine ganze Gruppe von Delfinen dabei zu beobachten und zu filmen, wie diese gemeinsam darum bemüht waren, einen sterbenden Artgenossen vor dem Ertrinken zu bewahren. Bislang war vergleichbares Verhalten bei Delfinen nur von Einzeltieren bekannt.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/erstmals-beobachtet-delfine-versuchen.html

Pottwale adoptieren missgebildeten Delfin

In den Gewässern vor dem Azoren-Archipel haben Verhaltensökologen eine ebenso bemerkenswerte wie anrührende Beobachtung gemacht und hier eine ungewöhnliche Beziehung zwischen einer Gruppe von Pottwalen und einem Großen Tümmler mit einer Rückenverkrümmung dokumentiert.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/ungewohnliche-beobachtung-pottwale.html

Bald wieder wilde Wisente in Deutschland.

Erste Herde der Bison-Verwandten soll bald nahe Siegen ausgewildert werden
http://scinexx.de/wissen-aktuell-15487-2013-01-18.html

Israel verbietet an Tieren getestete Kosmetik-Produkte

Konzerne die ihre Kosmetik- und Haushalts-Produkte mit Tierversuchen testen, können Israel künftig aus der Liste ihrer Absatzmärkte streichen. Das Land hat mit Wirkung zum Jahresbeginn die Einfuhr, den Verkauf und das Marketing aller Produkte verboten, die mit Tierversuchen getestet wurden. Im eigenen Land sind Tierversuche schon länger verboten, nun dürfen entsprechende Produkte nicht mal mehr die Landesgrenze überqueren.
http://www.sein.de/news/2013/januar/israel-verbietet-an-tieren-getestete-produkte.html

"Hallo, setz dich" – Koshik, der sprechende Elefant

Der im Everland Zoo von Yonging lebende Asiatische Elefant namens Koshik ist in der Lage, einige koreanische Wörter exakt zu imitieren und deutlich verständlich auszusprechen. Während Elefanten für gewöhnlich für ihre tief-frequenten Infraschalllaute bekannt sind, die teilweise so tief sind, dass Menschen sie nicht wahrnehmen können, erzeugt Koshik seine Wortlaute dabei auf gänzlich ungewöhnlichem Wege: Um seine Mundhöhle für die Produktion menschlicher Laute zu modulieren, steckt Koshik sich seinen Rüssel während der Lautäußerung ins Maul.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/11/zooelefant-koshik-spricht-koreanisch.html

Belugawal imitiert menschliche Stimmen

Erstmals haben US-amerikanische Verhaltensforscher und Meeresbiologen 30 Jahre alte Aufzeichnungen veröffentlicht, die belegen, dass zumindest ein bestimmter Belugawal in der Lage war, menschliche Stimmen zu imitieren. Die Fähigkeit ist besonders faszinierend, da Wale ihre Laute für gewöhnlich auf gänzlich andere Weise erzeugen wie Menschen.
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/10/belugawal-imitiert-menschliche-stimmen.html

Mitgefühl unter Tieren? - Ferkel rettet Zicklein vor dem Ertrinken

Im Internet sorgt derzeit ein Video für ebenso viel Aufsehen wie Diskussionen - zeigt es doch, wie in einem Streichelzoo ein Ferkel ein Zicklein vor dem Ertrinken rettet. Beweisen Videos wie dieses, dass auch Tiere Mitgefühl und Selbstlosigkeit empfinden und ausdrücken können und das selbst dann, wenn es sich nicht Artgenossen?
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/09/mitgefuhl-unter-tieren-ferkel-rettet.html

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

top